Feierabendschnack /// freitags 17.00 Uhr

Jeden Freitag findet ab sofort der Feierabendschnack statt (vorerst natürlich nur online, sobald möglich gerne im Vereinsraum bzw. auf dem Vereinsgelände).

Wir sehen uns freitags um 17.00 zum Rumhängen, Brainstormen, geistige Arbeit, was so anfällt - Vereinsarbeit halt.

Hier kannst du teilnehmen: https://lecture.senfcall.de/hof-whw-a5q-pjn


Muckis für den Apfelsaft

Waschen, vierteln, häckseln und dann Pressen, Pressen, Pressen, was die Muckis hergeben. Wer hätte gedacht, dass in einer Flasche Apfelsaft so viele Arbeitsschritte stecken?

 

 

 

 

 

 

In der Tat braucht es auch eimerweise bestes, reifes Mostobst und die richtige Technik um überhaupt einige Liter zusammen zu bekommen. Nicht jede Apfelsorte eignet sich dazu, wie uns Henning Jahn erklärte, der auf dem Gut Rothenhausen alte Apfelsorten pflegt. Von ihm erfuhren wir an unserem ersten Mostwochenende viele interessante Details rund um Deutschlands beliebtestes Obst. Für Kinder gab es eine bunte Schautafel und ein kleines Apfelquiz, die bestimmt auch im Kid’s Club noch mal zum Einsatz kommen. Schließlich ist es schon ziemlich spannend, wie aus einem kleinen Kern ein so großer Baum werden kann. Aber auch die Erwachsenen staunten nicht schlecht. Wer uns trotz mäßigen Wetters besucht hatte, durfte oder musste selbst anpacken und konnte alle Schritte hin zu den ersten süßsauren Tropfen selbst erfahren.

 

 

 

 

 

 

Fürs nächste Jahr haben auch wir einiges gelernt und werden uns technisch besser aufstellen. Bis dahin legen wir aber erstmal ein Bisschen die Füße hoch und genießen ein paar Schlucke selbstgemachten Apfelsaft oder erwärmen ihn als Punsch – die viele Arbeit hat sich gelohnt!


Vereins- und Hofcafé(wieder)eröffnung

Es war schön, so schön. Nach den Vorbereitungen -großer Hofputz, Kuchen backen, Programm zusammenstellen, Schilder schreiben, letzte Handgriffe an Bauwagen und Vereinsraum, und wo ist eigentlich das Volleyballnetz? - waren wir heiß! Auf euch, auf den Tag, und das sonnige Wetter hatte auch seinen Einfluss. Wir freuen uns, dass so viele unserer Einladung gefolgt sind und wir dennoch die Einschränkungen der Pandemie gut einhalten konnten.

Wir starteten in noch kleinerem Kreis mit einem Sektempfang und nach und nach trudelten die Gäste ein. Auf dem Vorplatz luden viele Sitzgelegenheiten zu Kaffee, Kuchen und guten Gesprächen ein. Außerdem konnte man sich hier den neuen Vereinsraum anschauen und sich über das neue Hofprojekt Arfrade e.V. informieren. Über das Gelände verteilt hatten Phine und Lea Schilder geschrieben, die bereits stattgefundene Projekte oder für Vereinsmitglieder nutzbare Räumlichkeiten erklärten. Diese konnte man zwanglos oder in Form einer Hofralley entdecken und so mehr über die Sauna, die bald einsatzbereite Töpferscheibe samt Brennofen, die Werkstatt oder den Bauwagen erfahren. Für Groß und besonders Klein gab es neben den reichlichen Ballspielen auf dem Gemeinschaftsplatz auch die Hüpfburg, Riesenseifenblasen und ein gar nicht so einfaches Bauklotzstapelspiel.  Wem da noch langweilig war, konnte einfach auf unser kleines, aber feines Programm warten und Luca beim Klavierspielen zuhören, beim Theaterworkshop teilnehmen oder als letztes Highlight Kristen zu seinem Vortrag zur Künstlichen Intelligenz lauschen. Besonders freut uns immernoch, dass viele Interessierte zu der Infoveranstaltung zu dem Verein geblieben sind und viele Fragen gestellt wurden.  Wer nach dem kleinen Spaziergang zu Dans Gewächshäusern seine Taschen mit Spinat und anderem Feinen gefüllt hatte, konnte den Abend noch mit uns am Lagerfeuer ausklingen lassen.

Wir hoffen, der Tag war für alle Anwesenden genauso herrlich wie für uns und wir konnten euch die Vision unseres Vereines etwas näher bringen! Wir freuen uns über jeden, der Lust hat etwas miteinzubringen! Bis bald, vielleicht ja am Sonntag bei unserem jetzt wieder vollwertig stattfindenden Hofcafé oder bei unserem nächsten Event. Stay tuned!